Das Schulprogramm

4.3 Pädagogische Übermittagsbetreuung

Durch die Verkürzung der Schulzeit am Gymnasium (G8) haben sich wesentliche Veränderungen für den Schulalltag ergeben: Schon ab Jahrgansstufe 6 erhöht sich stetig die Zahl der Unterrichtsstunden, die in den Nachmittag fallen, so dass die SchülerInnen viel mehr Zeit als früher in der Schule verbringen.
Viele Eltern wünschen sich aufgrund ihrer Familienstruktur auch an Tagen ohne Nachmittagsunterricht pädagogische Betreuungsangebote für ihre Kinder.
Die SchülerInnen sollen sich auch am Nachmittag an unserer Schule wohl fühlen und sich so noch stärker mit ihr identifizieren. Sie sollen die Schule als Ort erleben, an dem man entspannt und lernt, Hilfe erfährt und anbietet, mit anderen Zeit verbringt, gemeinsam musiziert oder Sport treibt und Spaß hat.
Um dem Bedürfnis der SchülerInnen nach Abwechslung, Bewegung und Entspannung und dem Elternwunsch nach pädagogischer Betreuung nachzukommen, fühlen wir uns verpflichtet, ein möglichst breit gefächertes Angebot zu machen:
Wir fördern und fordern:
  • Für die SchülerInnen der Klassen 5 und 6 besteht an drei Tagen der Woche die Möglichkeit, an der kostenlosen Hausaufgabenbetreuung von 14.00 bis 14.45 Uhr teilzunehmen. Hier engagieren sich neben Eltern und Lehrern besonders SchülerInnen der Oberstufe, um eine ruhige Arbeitsatmosphäre zu schaffen und individuelle Hilfestellungen anzubieten.
  • Besonders für Kinder mit Migrationshintergrund stehen zusätzliche, qualifizierte Angebote im Bereich DAZ (Deutsch als Zweitsprache) und DAF (Deutsch als Fremdsprache) zur Verfügung.
  • Studierende bieten Hilfestellung in der zweiten Fremdsprache.
  • Musisch begabte SchülerInnen erlernen ein Instrument im Einzelunterricht oder in einer Arbeitsgemeinschaft.
Wir gestalten Freizeit:
  • In der „bewegten Pause“ am Vormittag organisieren SchülerInnen der Mittelstufe den Verleih von Spielgräten auf dem Schulhof.
  • In der Mittagspause ab 13.15 Uhr gestalten unsere ausgebildeten Sporthelfer ein Programm:
    • Verschiedene Sportarten werden in Arbeitsgemeinschaften mit nicht wechselnden Teilnehmern angeboten.
    • Die Sporthelfer organisieren aber auch regelmäßige, offene Angebote, an denen die SchülerInnen nach Lust und Laune teilnehmen können.
  • Die SchülerInnen können gemeinsam in Arbeitsgemeinschaften singen, musizieren, Theater spielen oder kreativ gestalten und werden dort von Lehrern oder Eltern angeleitet.
Rückzugräume stellen das Pausenzentrum und die Bibliothek dar, die von SchülerInnen in den großen Pausen am Vormittag betreut wird und in drei Mittagspausen von Eltern.
In der einstündigen Mittagspause können alle SchülerInnen in der Mensa ein warmes Mittagessen einnehmen oder Snacks im Bistro erwerben und sich dort in den Sitzgruppen austauschen oder entspannen.