Fotos & Aktivitäten

Projekte

Flashmob für Kenia

"Harambee kwa Kenya - Gemeinsam für Kenia"
Sozialer Tag am Gymnasium Sedanstraße

DER TAG AN DEM BARMEN BEBTE. Am Freitag, den 22.06.2012 haben alle Schüler des Gymnasiums Sedanstraße einen sozialen Tag veranstaltet und Spendengelder für das Waisenheim Mama Orphan Children′s Home in Busia, Kenia gesammelt. Organisiert und durchgeführt wurde die Aktion zum einen von der Kenia-AG, die sich bereits seit über einem Jahr an der Schule engagiert und zum anderen natürlich von allen Schülern und Lehrern, die die Aktion durch ihr großes Engagement ermöglicht haben.

Für den sozialen Tag haben sich die Schüler von der 5. Klasse bis in die Oberstufe ordentlich ins Zeug gelegt. Bevor es losging musste ein Job gefunden werden. Ob Fenster putzen für Oma, Hausaufgabenhilfe für den kleinen Bruder oder in einem echten Unternehmen richtig anpacken - die Bandbreite war riesig. Für ihre Arbeit gab es am Freitag in den letzten beiden Stunden unterrichtsfrei, sodass die geschlossenen "Arbeitsverträge" erfüllt werden konnten. Der Lohn geht als Spende an den Verein Daraja e.V.
Die Schüler sollten hierbei die Erfahrung von sozialem Engagement machen. So sollten sie sich anstrengen ohne selbst direkt von ihrem Einsatz zu profitieren. Umsonst war die Arbeit jedoch nicht. Ganz im Gegenteil wird der Einsatz an anderer Stelle von großem Nutzen sein.

Das Engagement der Schüler ging jedoch noch über die reine Arbeit hinaus, denn die Kenia-AG hatte noch Großes vor. Durch einen Flashmob auf dem Johannes-Rau-Platz vor dem Rathaus in Barmen wollten sie auch den Bewohnern Wuppertals mitteilen, dass die Schüler des Gymnasiums Sedanstraße über ihren Tellerrand hinaus schauen können und sich für eine gerechtere Weltgemeinschaft einsetzen. Hierfür wurde zunächst in allen Sportkursen ein "afrikanischer" Tanz eingeübt. Zusätzlich bastelten die Klassen 5c und 6b Trommeln. Im Musikunterricht lernten sie nun den Rhythmus des Flashmobs zu schlagen.
Am besagten Freitag um 10:45 Uhr war es dann soweit und ein Tross aus über 600 bunt gekleideten Schülern und Lehrern strömte auf den Johannes-Rau-Platz und diese beeindruckten die Passanten mit ihrer Choreographie. Nach wenigen Minuten kollektivem Tanz und Trommelei war das Schauspiel vorbei und das Ziel erreicht: viele neugierige Gesichter blieben zurück und so manch einer fragte sich, woher dieser plötzliche Auftritt wohl gekommen sein mag...

Derzeit werden die Spenden eingesammelt und es sieht so aus als würde eine stolze Summe zusammenkommen. Das Geld geht zunächst an den Verein Daraja e.V. Die Mitglieder arbeiten Hand in Hand mit dem Waisenheim zusammen. Durch eine enge Absprache fördern sie gezielt Projekte, die die Bildungschancen und die gesundheitliche Versorgung der Kinder verbessern. Auch in diesem Moment hält sich ein Vereinsmitglied in Busia auf und verwirklicht besagte Projekte. So konnte beispielsweise eine Sozialarbeiterin angestellt werden. Dies war dringend nötig, da in dem Heim fast hundert Kinder im Alter von 1-18 Jahren leben, jedoch kaum Personal vorhanden ist.
Viele der Kinder in Mama Orphan Children′s Home haben ihre Eltern durch AIDS verloren, oder wurden von ihnen verstoßen, wodurch sie psychisch besonders stark belastet sind. Oft mussten sie sich für Monate oder Jahre auf der Straße behaupten, bevor sie im Heim ein Dach über dem Kopf und etwas zu essen bekamen. Hier können sie sicher aufwachsen und endlich zur Schule gehen. Der Verein Daraja e.V. unterstützt das Heim bei dieser Aufgabe. Denn ohne finanzielle Unterstützung haben die Kinder kaum eine Chance auf eine solide Schulausbildung und müssten sich schließlich mit harten Jobs, für die sie miserabel bezahlt würden, durchschlagen. Auch Dank der Schüler des Gymnasiums Sedanstraße werden nun einige Schüler mehr den Teufelskreis durchbrechen und eine echte Chance im Leben erhalten.

Auf der Homepage von Daraja können Sie noch mehr über den Verein und über das Waisenheim erfahren; zum Beispiel über das neue Patenkonzept:
www.daraja-ev.de

Der Verein freut sich des Weiteren über Spenden an folgendes Konto:

Sparkasse KölnBonn
BLZ: 370 501 98
Kto.Nr.: 19 29 55 68 41

Spender erhalten Spendenquittungen, die sie beim Finanzamt einreichen können. Geben Sie dazu bitte Ihre vollständige Adresse in der Betreffleiste an.



                                                                               

Zur Kategorie-Übersicht