Schulnachrichten

Besuch einer Deutschlehrerin aus Indien am Gymnasium Sedanstraße
[15.01.2019]

BildIm November verbrachte Frau Tripti Agnihotri, die seit 10 Jahren in Indien an einer staatlichen Schule Deutsch unterrichtet, drei Wochen am Gymnasium Sedanstraße. Während ihres Aufenthalts hospitierte sie in verschiedenen Jahrgangsstufen im Unterricht, nahm an Konferenzen teil und besuchte auch unseren Informationsabend für die neuen Fünftklässler.
Sie zeigte sich begeistert von den vielen Möglichkeiten der individuellen Förderung an unserer Schule, dem respektvollen Umgang miteinander und dem neugierigem Interesse ihr gegenüber. Denn auch wenn dieser Austausch in erster Linie dazu diente, Frau Agnihotri vielfältige Einblicke in die deutsche Kultur und unser Schulwesen zu geben, profitierten auch wir von den vielen Einblicken, die sie uns in ihr Heimatland in diversen Gesprächen - z.B. beim Kollegiumsstammtisch - gewährte.
Neben dem Kennenlernen des Schullebens freute sich Frau Agnihotri aber auch über die vielen Ausflüge. So standen mit Eltern und SchülerInnen unserer Schule nicht nur ein gemeinsames Plätzchenbacken und ein Ausflug nach Köln auf dem Programm, sondern es ergab sich auch die Möglichkeit, an einem St. Martins Umzug teilzunehmen, was Frau Agnihotri sichtlich genoss.
Die drei Wochen verbrachte Frau Agnihotri als Gast bei Frau Horst, sodass sich den beiden reichlich Gelegenheit bot, die nähere (Schloss Burg, Düsseldorf) und weitere Umgebung (Maastricht) zu erkunden.
Die Rückkehr nach Indien erfolgte mit einem lachenden und weinenden Auge, freute sie sich doch auf ihre Familie und musste sich zugleich von vielen lieb gewonnen Menschen verabschieden. Ihren Aufenthalt in Wuppertal bezeichnete sie als „die beste Reise ihres Lebens.”
Wir freuen uns, dass Frau Agnihotri als Gast an unserer Schule war und dadurch unser Schulleben bereicherte.

Bericht: Simone Horst