von Schö
(Kommentare: 0)

Informationen zum Schulstart

Weitere wichtige Informationen (10.8.2020)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und liebe Kolleginnen und Kollegen,

aufgrund der aktuellen Wetterlage und den über die Presse wahrgenommenen neuen Bestimmungen des Landes NRW zur Regelung des Schulbetriebs bei hohen Raumtemperaturen sind wir nach Prüfung unserer räumlichen Situation zu folgenden Lösungen für die ersten Schultage gekommen:

Am Mittwoch, den 12.08.2020 und Donnerstag, den 13.08.2020 wird der Unterricht der Klassen 6 bis 9 nach der 4. Stunde enden, der Unterricht für die Sek II (EF bis Q2) endet nach der 6. Stunde.

Am Mittwoch werden die Einschulungsfeiern der Klassen 5 und die anschließenden Klassenlehrerstunden wie geplant bis 13.05 Uhr stattfinden.

Für Freitag den 14.08.2020 werden wir die aktuelle Wetterlage abwarten und am Donnerstag Informationen geben, wenn es zu Änderungen des normalen Ablaufs kommt.

Wir alle hoffen, dass wir unter den besonderen Bedingungen in diesem Schuljahr einen sonst reibungsfreien Schulstart erleben und setzen insbesondere, liebe Schülerinnen und Schüler auf euer Verantwortungsbewusstsein für euch selbst und gegenüber anderen, eine Maske zu tragen und die Abstandregeln einzuhalten. Gelegenheiten zu trinken und zu essen, Unterricht möglicherweise auf dem Außengelände werden von allen Kolleginnen und Kollegen mitgedacht, um euch eine realistische Umsetzung zu ermöglichen!

Eltern, deren Familien in Risikogebieten waren möchte ich noch einmal darauf hinweisen, sich an die gegebenen Regeln der Testung und der Möglichkeiten der Quarantäne (s. Brief des Schuldezernenten der Stadt Wuppertal (Dr. Kühn) zu halten.

Bei Krankheitssymptomen von Erkältungen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat und melden Ihr Kind krank. Weiteres Vorgehen wird dann abgesprochen.

Wir sind der Überzeugung, dass wir auch vor den Sommerferien in Zeichen von Corona sehr verantwortungsbewusst miteinander zu guten Lösungen gekommen sind und daher denken wir, dass auch jetzt zum Schulstart alle Beteiligten nach dieser verantwortungsvollen Umsicht handeln und dieses auch von anderen erwarten dürfen. 

In diesem Sinnen uns allen einen guten Start!

Herzliche Grüße

Hildegard Harwix und Dr. Silke Groß

Brief an die Schulgemeinde (7.8.2020)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

ganz herzlich möchten wir alle zum Start ins neue Schuljahr begrüßen und wir freuen uns auf ein Wiedersehen vor Ort in der Schule.

Für uns alle war das Halbjahr vor den Sommerferien ein sehr besonderes und die Anwesenheit von Covid-19 wird auch in diesem Schuljahr Anpassungen bedingen. So nehmen alle Schulen in NRW den Unterricht am 12.08.2020 in einem modifizierten Regelbetrieb wieder auf, das heißt Präsenzunterricht wird in den gewohnten Lerngruppen in Stundenplanstruktur stattfinden (s. Schulmail vom Ministerium unter Schulministerium.nrw.de vom 03.08.2020).

Die Eltern von Schülerinnen und Schüler mit relevanten Vorerkrankungen melden sich bitte zeitnah über das Sekretariat bei der Schulleitung.

Bitte beachten Sie zum Schulstart auch das aktuelle Schreiben des Schuldezernenten der Stadt Wuppertal (auf DSB). Wir machen darauf aufmerksam, dass wir wie gewohnt über jede Abwesenheit von Schülerinnen und Schülern morgens telefonisch über das Sekretariat informiert werden.

Am kommenden Mittwoch starten also ab Jahrgang 6 alle Klassen und Jahrgangstufen in den ersten beiden Stunden (in der Oberstufe zu den Jahrgangstufenbesprechungen) mit dem Klassenlehrer- oder Beratungslehrerteam. Im Anschluss findet Unterricht nach Plan statt.

Die Jahrgangstufe 5 werden wir ab 10 Uhr mit einer gestaffelten Begrüßungsfeier in unsere Schulgemeinschaft einführen.

Natürlich ist uns unter den aktuellen Bedingungen die Gesundheit aller an Schule Beteiligten besonders wichtig, sodass wir entsprechend der Corona-Schutzverordnung und den Vorgaben des Ministeriums unseren Hygieneplan überarbeitet haben, der auf DSB veröffentlicht ist.

Wichtig ist hier insbesondere die landesweite und einheitliche Regelung der Pflicht einen Mund- und Nasenschutz im Schulgebäude, im Unterricht, auf den Fluren und in den Pausen zu tragen. Die Beschaffung der Masken liegt in der Verantwortung der Familien, Ersatzmasken halten wir stets im Sekretariat bereit.

Ich bitte dringend die Hinweise auf DSB und unsere Empfehlungen in den Familien durchzusprechen und für die angegebene Ausstattung zu sorgen!

Zur weiteren Prävention, um Personenzahlen auf Fluren und Höfen möglichst gering zu halten, haben wir ein Wege- und Pausensystem entwickelt. Auch dieses ist auf DSB gestellt.

Bis zu den Herbstferien müssen wir voraussichtlich mit dem Haupthof auskommen, da im Zuge der Schulhofsanierung noch andere Bereiche des Hofes abgesperrt bleiben müssen. In Rücksprache werden wir die Fläche so schnell wie möglich weiter vergrößern.

Ebenso verzichten wir unter den aktuellen Gegebenheiten auf das Lehrerraumprinzip und haben ein Klassenraumprinzip zur Planungsgrundlage gemacht, in dem die Schülerzahlen konsequent berücksichtigt werden.

Die Mensa wird ab Mittwoch unter vorgeschriebenen Hygienebedingungen geöffnet sein. dazu erarbeiten wir zurzeit gemeinsam mit dem Caterer Proviel ein Konzept, welches am Mittwoch von den Klassenlehrerinnen und Lehrern und in allen Jahrgangstufen vorgestellt wird.

AG-Angebote werden ab dem 17.08.2020 starten, die Hausaufgabenbetreuung ab dem 24.08.2020 beginnen.

Präsenz- und Distanzlernen

Anders als vor den Ferien wird im kommenden Schuljahr der Präsenzunterricht die primäre Unterrichtsform darstellen.

Aus verschiedenen Gründen und in verschiedenen Bereichen wird es immer wieder zu Distanzlernen kommen: für einzelne Schülerinnen und Schüler und von Kolleginnen und Kollegen, denen durch Vorerkrankungen der Besuch des Präsenzunterrichtes nicht möglich ist, durch Quarantänemaßnahmen für einzelne Personen, Lerngruppen, Jahrgänge oder auch der Schule.

Ebenso kann es im Unterrichtsbetrieb pädagogisch-didaktisch sinnvoll sein, die Möglichkeiten und Mittel des Distanzlernens zu nutzen.

Dazu hat das Ministerium die rechtlichen Grundlagen geschaffen, in dem der Distanzunterricht dem Präsenzunterricht gleichgestellt wird, also in gleicher Stundenanzahl erteilt wird, in der Teilnahme verpflichtend ist und in allen Aspekten bewertbar wird!

Jede Schule ist bereits zu Beginn des Schuljahres verpflichtet, ein verbindlich angelegtes Konzept zu entwickeln, welches in allen Situationen und Gegebenheiten umgesetzt werden kann.

Wir am Gymnasium entwickeln seit dem letzten Schuljahr, basierend auf unseren technischen Gegebenheiten, den Auswertungen der Evaluationen, unseren Erfahrungen vor den Ferien und unseren Konzepten zum selbstregulierten Lernen zurzeit ein Konzept, welches in den ersten Sitzungen der Gremien vorgestellt und weiterentwickelt wird.

Dies sind weitreichende, sehr vorrausschauende Entwicklungen, die durch die Bedingungen der Pandemie in ihrer Dringlichkeit vorangetrieben wurden, aber insbesondere auch die Entwicklung der pädagogischen und zukunftsweisenden Ziele der Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit der Schülerinnen und Schüler mit entwickeln.

Natürlich werden nicht alle Ressourcen sofort zur Verfügung stehen können.

Doch ich denke als Schulgemeinschaft haben wir in den letzten Monaten gelernt mit dem Gegebenen zu gestalten, sowohl Innovation, wie auch Geduld in den Umsetzungen zu berücksichtigen.

Wir freuen uns daher auf die Zusammenarbeit in diesem Schuljahr um die guten Ideen und Anregungen, die wir in den letzten Gremien erarbeitet haben nun weiter konzeptionell zu verankern, um damit die Bildung und Zukunft unserer Schülerinnen und Schüler zu sichern.

 

Mit herzlichen Grüßen

Hildegard Harwix und Dr. Silke Groß

Zurück

Copyright © 2020 All Rights Reserved.